Dienstag, 25. Februar 2003

Vienna Calling 4/2003

Vienna Calling 04/2003

aus der Stadt auf der offener Straße Menschen mit Maschinenpistolen
erschossen werden. So ist es jedenfalls Ende Februar unweit meiner
Wohnung geschehen. Aber keine Angst, auch wenn der Balkan ja bekanntlich
am Südbahnhof beginnt, handelte es sich hier lediglich um eine Beziehungstat.
Und der Deutsche Bauunternehmer, der dabei umgekommen ist, hat wohl seinen Teil
dazu beigetragen.
Ansonsten ist Wien immer noch eine der sichereren Städte, in der nicht ich,
sondern die Punks und Junks die Straßenseite wechseln. Das kenne ich auch anders!

Diesen Vorfall in "meinem" 10. Bezirk (Favoriten) habe ich jedenfalls zum
Anlass genommen, mal einen genaueren Blick auf die einzelnen Bezirke zu
werfen. Wien ist in 22 solcher Bezirke aufgeteilt, die sich ringförmig um die
Innenstadt, den (Na? Preisfrage. Genau: den) 1. Bezirk, verteilen. Die Nummer des
Bezirkes findet sich nicht nur in der Postleitzahl (zuerst die 1 für Wien, dann der Bezirk und
dann das Postamt im Bezirk: 1010 für den ersten Bezirk, 1100 für den zehnten,
1061 für das hässlichste Postamt der Welt (genau, zwischen Süd-, Westbahnhof
und Südtiroler Platz) und so weiter,)
sondern ist auch entscheidender Anhaltspunkt für die Orientierung in der
Stadt und steht auf jedem Strassenschild. Und kein Wiener wird seinen Stadtteil mit Namen
nennen, sondern lediglich die Nummer des Bezirks anführen.

Ich wohne also im 10., einem alten Arbeiterstadtteil. Die Häuser stammen
überwiegend aus der Mitte und zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, sind
also nicht besonders schön. Die Bevölkerung setzt sich zum großen Teil aus
den fünf "A" zusammen, wie ich es mal in Stadtgeographie gelernt habe: Alte, Arme,
Ausländer, Arbeiter und Auszubildende (Studenten), wobei letztere eindeutig
in der Minderheit sind. Die Geschäfte hier haben Namen wie "Preisruine",
"10-Schilling-Shop", "Premierenkino Erotikpalast" oder "Yesim Pub" und
"Erdemir Schnitzel Imbiss".

Die Studenten wohnen eher im 9. Bezirk (Alsergrund) im Norden. Hier gibt es viele
Altbauten, Second-Hand-Läden, "Bernds Comic-Börse", das
"Österreichische Zentrum für Ausdruckstanz" und die ein oder andere Kneipe,
in der Bier und Baguette nach Zentimetern bezahlt werden, aber
auch teure Italiener oder Spezialitäten- und Weingeschäfte. Die meisten der
fünf "A" wurden also im Zuge der Gentrification durch junge Singles, Paare und
Wohngemeinschaften abgelöst.

---------------------------------------------------------------
Herr President, wir kennen aane Sprache und diese Sprache die
haaßt Musik.
(Falco)
---------------------------------------------------------------

Der 1. Bezirk mit dem Stephansdom in der Mitte wird begrenzt vom "Ring", der Prachtstrasse,
die 1857 von Kaiser Franz Joseph angelegt wurde, und an der entlang sich Prachtbauten
wie Oper, Parlamanent, Natur- und Kunsthistorisches Museum, Börse oder Heldentor und
Burgtheater aneinanderreihen. Die Architektur setzt sich auch im Inneren des Bezirks mit
seinen zahlreichen Kirchen fort. Kaum Wohnbevölkerung, innenstadttypisch, die Geschäfte
sind z.B. "Prada",
"Palmers", "Boss", "Paul&Shark", "Woolford" und diverse andere Flagship-Stores sowie
Banken, Versicherungen und Botschaften.

Im 6. Bezirk (Mariahilf) im Westen gibt es dann eher neue Kaufhäuser, "Gerngross",
"Saturn", "H&M", "Mango" und, je näher man zum Westbahnhof kommt, "Beate Uhse",
"Handy-Quelle" und ähnliches. Östlich der Innenstadt im 2. Bezirk, jenseits des
Donaukanals, dann viele türkische Supermärkte und Gemüseläden sowie Teile der
jüdischen Bevölerung Wiens und die jüdische Schule. Zur jüdischen Gemeinde in
Wien später mehr, das ist ein weites Feld.

Und so weiter, aber diese kleine Stadtkunde soll fürs erste einmal ausreichen.

Bis demnächst, viele Grüße, küss die Hand und Baba,
derherrmoeller

---------------------------------------------------------------
Kann man ein Land ernst nehmen, das aussieht wie ein Schnitzel?
-Wienerische Schmankerl-

Die Wiener Bezirke:

1- Innenstadt/City 12- Meidling
2- Leopoldstadt 13- Hietzing
3- Landstrasse 14- Penzing
4- Wieden 15- Rudolfsheim-Fünfhaus
5- Margareten 16- Ottakring
6- Mariahilf 17- Hernals
7- Neubau 18- Währing
8- Josefstadt 19- Döbling
9- Alsergrund 20- Brigittenau
10- Favoriten 21- Florisdorf
11- Simmering 22- Donaustadt
---------------------------------------------------------------

1 Kommentar:

R@iner hat gesagt…

uuups!
heast und wos is midn 23. hieb?
LIESING föt da in da lisdn.